Gesunde Unternehmen hören zu

Ich habe was zu sagen

Suchen Sie einen Sprecher der etwas zu sagen hat?

Haben Sie den Anspruch, dass die Teilnehmer auf eine leichte Art Gesundheitsmanagement, Resilienz und Lebenskompetenz erleben und verstehen?

Sind Inhalte und Glaubwürdigkeit wichtig?

Sind Sie daran interessiert, dass der Vortrag verbindet und Kooperation fördert?

Sind Sie überzeugt, das persönliche Ressourcen und die psychische Gesundheit aller Beschäftigten und des Managements wichtig sind?

Dann bin ich sicher, dass Sie auf dem Weg zu einem gesunden Unternehmen sind und wir ihren Anspruch teilen. Egal in welcher Phase Sie sich gerade befinden.

“Das Wissen der einfachen Menschen wurde nicht dokumentiert.”
Erwin Thoma – Unternehmer und Holzbaupionier

Aus Erfahrung

Seit zwanzig Jahren sammle ich Geschichten über das Gesundheitsmanagement.

Geschichten über Erfolg und Misserfolg,
über gute und schlechte Zeiten,
über Projekte die nicht zu Ende gebracht wurden und Projekte die erfolgreich in das Unternehmen implementiert worden sind,
über Schicksale die erschüttern und Erlebnisse die glücklich machten,
über Heilsbringer die gekommen sind und exzellente Beschäftigte die dann gehen mussten,
über das Sinnlose das fruchtbaren Boden fand und das Wertvolle das verkümmerte.

All das sind Geschichten die es Wert sind erzählt zu werden.
Ich orientierte mich an denen die etwas zu sagen hatten und schätzte dabei auch die Stillen die mit wenigen Worten auskamen.

Diesen Schatz an Erfahrungs- und Wirkungswissen gebe ich gerne an Interessierte weiter, denen persönliche Ressourcen und die psychische Gesundheit aller Beschäftigten und des Managements wichtig sind.

“Ein gutes Wort ist wie ein guter Baum, dessen Wurzel fest ist und dessen Zweige in den Himmel reichen.”

Der Koran

Aus Erfahrung

Seit zwanzig Jahren sammle ich Geschichten über das Gesundheitsmanagement.

Geschichten über Erfolg und Misserfolg,
über gute und schlechte Zeiten,
über Projekte die nicht zu Ende gebracht wurden und Projekte die erfolgreich in das Unternehmen implementiert worden sind,
über Schicksale die erschüttern und Erlebnisse die glücklich machten,
über Heilsbringer die gekommen sind und exzellente Beschäftigte die dann gehen mussten,
über das Sinnlose das fruchtbaren Boden fand und das Wertvolle das verkümmerte.

All das sind Geschichten die es Wert sind erzählt zu werden.
Ich orientierte mich an denen die etwas zu sagen hatten und schätzte dabei auch die Stillen die mit wenigen Worten auskamen.

Diesen Schatz an Erfahrungs- und Wirkungswissen gebe ich gerne an Interessierte weiter, denen persönliche Ressourcen und die psychische Gesundheit aller Beschäftigten und des Managements wichtig sind.

“Ein gutes Wort ist wie ein guter Baum, dessen Wurzel fest ist und dessen Zweige in den Himmel reichen.”

Der Koran

Wer bin ich?

Nach einer handwerklichen Ausbildung und einem Abschluss in einem Dienstleistungsberuf studierte ich Arbeitswissenschaft an der Leibniz Universität in Hannover. Meine beruflichen Wirkungskompetenzen entwickelten sich durch die Praxiserfahrung in der Leitung des BGM und Sozialmanagement und des Fachbereichs Inklusion in einem renommierten Konzern, einer 10 jährigen Aufsichtsratstätigkeit, der Leitung von BGM Projekten, bei Beratungstätigkeiten, als Betriebsratsvorsitzender und als Autor zum BGM. Vor allem bin ich aber auch ein Familienmensch der Tiere liebt und gerne in der Natur ist.

“Das Wissen der einfachen Menschen wurde nicht dokumentiert.”

Neu Neu Neu

Warum mache ich BGM?

Weil ich vom Nutzen des Gesundheitsmanagement für Unternehmen und Beschäftigte überzeugt bin und ich die Tätigkeit als herausfordernd und sinn stiftend erachte.

Welche Haltung habe ich?

Beratung muss einen Nutzen generieren und Wissen in das Unternehmen transferieren. Es muss die Entwicklung von internen Kompetenzen zum Ziel haben und aus einer persönlichen Überzeugung heraus erfolgen. Arbeit ist so zu gestalten, dass ein bestmöglicher Nutzen für Beschäftigte und Unternehmen entsteht.

Wovon bin ich überzeugt?

Das ich als Mensch positiv wirken kann und die größtmögliche Wirkung dadurch entsteht, dass ich bei mir beginne einen Beitrag für eine bessere Lebens-und Arbeitswelt zu leisten. Zusätzlich glaube ich daran, dass aus dem Teilen von Wissen und Erfahrung, sich der Nutzen vervielfacht und bessere Lösungen möglich sind.

“Was ist Erfolg? Viel zu lachen, die Liebe von Kindern zu gewinnen, den Verrat falscher Freunde zu ertragen, die Welt zu einem klein wenig besseren Ort zu machen, als sie es war, bevor wir in sie hineingeboren wurden, die gesellschaftlichen Verhältnisse in irgendeiner Beziehung verbessern, oder den Menschen helfen, gesünder zu werden, zu wissen, dass ein Leben leichter atmet, seit du lebst. Das ist Erfolg!”

Ralph Waldo Emerson (1803-1882) amerik., Geistlicher, Philosoph und Schriftsteller